Ernährung


Ernährung

Eine Frage, die sich vielen Hundehaltern zunehmend stellt : Was soll ich meinem Hund füttern?

Die einfachste und wohl immer noch am weitesten verbreitete Fütterungsmethode ist das Füttern von Trockenfutter, welches von zahlreichen Herstellern in verschiedensten Variationen im Handel angeboten wird.
Viele Hundebesitzer zweifeln aber mittlerweile diese Form der Fütterung an, da die meisten Trockenfutter zahlreiche Konservierungsstoffe enthalten und häufig Fleischabfälle von minderer Qualität verarbeitet werden.
Es gibt auch hier Ausnahmen, diese Hersteller vertreiben ihre Futter aber selten über Zoogeschäfte und schon gar nicht über Supermärkte.

Eine alternative Fütterung stellt das „Barfen“ dar.
Die korrekte Bezeichnung für diese Abkürzung ist: Bones and rare food, also Knochen und Rohfutter.

Hierbei wird den Hunden in Anlehnung an die ursprüngliche Ernährung des Wolfes Knochen mit Fleisch, Innereien, Fisch und Gemüse als Nahrung gegeben.
Den Hauptanteil stellen hierbei Knochen mit Fleisch dar. Es eignen sich z.B. Hühnerhälse, Hühnerkarkassen, Ochsenschwänze, Putenhälse u.s.w.
Wichtig hierbei ist, dass nichts gekocht werden darf, da dadurch die Knochen hart und spröde werden.
Ergänzend gibt es Pansen, ganze Fische, ab und zu Innereien, Obst und Gemüse und hin und wieder mal ein ganzes Ei.
Was Hunde nicht brauchen sind Cerealien, sprich Getreide jeglicher Art.

Viele Hunde, die z.B. Hautprobleme hatten und auf diese Fütterungsweise umgestellt wurden, sind mittlerweile beschwerdefrei.
Dadurch, dass alles frisch gefüttert wird, gibt es auch die immer häufiger auftretende Allergie auf Futtermittelmilben nicht.
Ein weiterer Vorteil beim Barfen ist, dass durch das intensive Kauen und Nagen der Knochen die Zähne optimal gereinigt werden.
Die Bildung von Zahnstein wird massiv reduziert, bestehender Zahnstein wird von den Zähnen abgesprengt.
Die Verdauung ist fest, der Kot riecht kaum.

Letztendlich muss jeder Hundehalter für sich entscheiden, was er seinem Hund füttern möchte.

Wir haben vor nunmehr über 10 Jahren alle unsere Hunde von heute auf morgen auf „Barfen“ umgestellt und sind sehr zufrieden damit.
Es lässt sich leider in dieser Kurzform nicht alles zum Thema Fütterung zusammenfassen.

Wenn Interesse an mehr Informationen besteht, setzen Sie sich gerne per E-mail oder telefonisch mit uns in Verbindung, damit wir Ihnen mehr erzählen können.
 

 

Kontakt

Jutta Langefeld
26197 Grossenkneten
Tel : +494435973860
Mail : info(at)peanuts-norfolkterrier.de

Impressum

Impressum

Externe Links

Allright Norfolk Terrier
Charmonty Norfolk Terrier
Marshmallows Norfolk terrier
Stoppelhopser Norwich Terrier
KFT online
VDH -Verb. f.d.Deutsche Hundewesen
Schäferhunde.de
Nordwind Design

Verbände

 

 

World Wide Web

    Wir auf facebook